Die homöopathische Behandlung

Wie verläuft eine homöopathische Behandlung?
Am Beginn jeder homöopathische Therapie steht ein ausführliches Gespräch (=Anamnese). Der Patient wird hierbei sowohl nach seinen aktuellen Symptomen, seinem Gemüt, seinen Vorlieben, Gewohnheiten, Reaktionen auf Nahrung und Umwelteinflüsse sowie seinen früheren Erkrankungen und Krankheiten in der Familie befragt.

Diese Informationen sind wichtig, damit sich der Homöopath ein möglichst vollständiges und individuelles Bild des Patienten und seiner Beschwerden machen kann. Denn nur so kann er das Mittel finden, das am besten zu den Symptomen und Eigenschaften des Patienten passt.

Für die Erstanamnese sollte man etwa 1 bis 2 Stunden einplanen. Bei akuten Erkrankungen kann die Anamnese - insbesondere, wenn der Homöopath den Patienten bereits kennt - auch kürzer ausfallen.

Ein Folgegespräch findet in der Regel vier bis sechs Wochen nach der Arzneimittelverordnung statt. Hierbei wird besprochen, was die homöopathische Arznei bewirkt hat und wie die Behandlung fortgeführt wird. Diese Konsultation dauert etwa 30 bis 60 Minuten.

Was muss ich zu einer homöopathischen Behandlung mitbringen?
Im Idealfall haben Sie Ihrem Homöopathen bereits vor dem ersten Termin den ausgefüllten Fragebogen (Download des Fragebogens), eine Kopie des Impfpasses und eine Kopie der Medikamentenliste (Beipackzettel) zugeschickt. Bitte bringen Sie diese Unterlagen anderenfalls zum Behandlungstermin mit.

Wie können Sie als Patient die homöopathische Behandlung unterstützen?
Der Patient sollte während der homöopathischen Behandlung auf Kaffee, Salbei, Kamille und Pfefferminze weitgehend verzichten. Auch Menthol, Campher, andere ätherische Öle und stark riechende Substanzen können die Wirkung homöopathischer Mittel stören. Es ist wichtig, sich selbst oder sein Kind gut zu beobachten, um seine Beschwerden beschreiben zu können. Bitte nehmen Sie mit Ihrem Homöopathen Kontakt auf, wenn während der Behandlung weitere oder neue Symptome auftreten oder sich der Gemütszustand verschlechtert.